Monthly Archive for August, 2009

Nachts auf Tour mit “Der Fall Böse”

Milieu im Rotlicht

Milieu im Rotlicht

Die Union geht auf Gastspielreise mit den fantastischen „Der Fall Böse” und unterstützt diese in ihrem immer währenden Häuserkampf gegen das Publikum. Zittern müssen dieses mal am 05.09. das „Roadhouse” auf einer Südseeinsel namens Rheda-Wiedenbrück.
Dort wird man zunächst an einer Führung durch das „Ingo Pohlmann Haus” teilnehmen, an einen Pavillon pinkeln, um später ein paar Rentner mit Fahrradketten zu verdreschen, die keine Tuberkulose-Decken kaufen wollen. Danach geht’s weiter, am 11.09. in die „Wunderbar” nach Lüneburg, auf den Spuren Franz Kafkas, der hier nie lebte. Drave, Hensell und Beulshausen freuen sich auf viele neue Trommelfelle.

Union Beulshausen eröffnet eigene Konzertsaison

Dienst-U-Boot Ulla Schmidt

Dienst-U-Boot Ulla Schmidt, für die Allergikerin sonders aus feinstem Nasen haar gewebt, hier an seinem Stellplatz in Bonn!

Die Sommerferien sind vorbei, Rudi Hensell, der seine Familie, einst von einer Katze verschleppt, in einer Art Nährlösung wiedergefunden hat, ist zurück in den von Verlustängsten ganz zittrigen Armen der Union. Drave und Beulshausen, vom Hörbuch noch leicht benommen, kommen fit gespritzt lässig aus den Boxen und jetzt, lauter als Picasso: UNION BEULSHAUSEN LIVE!!!!!!!!!!!!!!!!
Morgen Abend, 20.08. im KIR, Barnerstr. 17, HH-Ottensen. Pünktlich um 21:15 Uhr spielt das magische Dreieck bis 22:00 Uhr den Gegner schwindelig, danach gibt’s Konzerte von Catharina Boutari und Mr. Brown (kein Nazi), bevor um 23:30 die Backstageparty mit dem beliebt-beleibten Discjockey Lesley F. auch den letzen aus den Stiefeln haut.

Sommerloch gestopft-Beulshausen und Drave stellen Hörbuch fertig!

horni

horni

Beulshausen´s erstes Hörbuch nach sechs Jahren („Nachts auf Tour” 2003), ist fertig aufgenommen und gemixt. Es trägt den Titel „Nirgendwo ist Ufffz”, beinhaltet fünf haarsträubende, aber wahre Geschichten aus der wirren Stadt am alten Heizkraftwerk und ist gespickt mit feinster Violinen-Musik, komponiert und vorzüglich eingespielt vom Sensationsgeiger Chris Drave von der Union.

„Nirgendwo ist Ufffz” ist der Erstling einer Trilogie, die im nächsten Jahr mit „Flucht aus Ufffz” ihre Weiterführung finden wird.

Ab September stellen wir im Bereich „Media” ein paar Kostproben dieses Klassikers der Neuzeit aus, Veröffentlichungstermin ist der 15.10.09, natürlich mit rauschendem Festball. Es wird eine stark vergünstigte „Edition Badstraße” geben, sowie eine, vom herausragenden Zeichenkünstler Wolf Niemann illustrierte „Schlossallee-Ausgabe” mit fettem Booklet. Spielzeit fast 60 Minuten.

Demnächst mehr davon auf diesem Kanal.